Kaleidoskop-Konzerte

Unsere Kaleidoskop-Reihe zeichnet sich durch ihren unterhaltenden, abwechslungsreichen Charakter aus: Hier findet statt, was außerhalb der großen klassisch-romantischen Orchesterliteratur liegt: Operette, Operngalas, Musical gehören dazu, ebenso wie die Kombination von Orchestermusik mit Stummfilm, Literatur, Zauberei, Tanz oder Pantomime. Im letzten Jahrzehnt folgten zudem vermehrt Ausflüge in die Bereiche Latin, Jazz, Pop, HipHop, Chanson, Weltmusik oder gar Rock. Oberste Prämisse war dabei immer, höchste Qualität zu liefern, dabei aber den Mut fürs Experiment nicht zu verlieren.

Die Reihe wurde nach dem Zweiten Weltkrieg 1949 ins Leben gerufen, als das Orchester dringend finanzielle Unterstützung benötigte. Die Firmen, die dem Orchester in diesen äußerst schwierigen Zeiten halfen, erhielten (und erhalten noch immer) Karten für ihre Mitarbeiter zu Sonderkonditionen. Die Konzerte fanden zum Teil in den Werken, also in Produktionshallen selbst statt, weshalb die Reihe ursprünglich "Werkkonzerte" genannt wurde. Doch längst stehen die acht Kaleidoskop-Konzerte oder schlicht "Kaleidsokope" pro Saison allen Menschen offen und finden in der Stadthalle Reutlingen statt, so dass sich der in Spielzeit 2015/16 eingeführte neue Reihentitel am facettenreichen Inhalt orientiert.

01. Juni 20:00 Donnerstag

Flamenco Camerata

8. Kaleidoskop
Stadthalle Reutlingen

Werke für Flamencoensemble und Orchester


Flamenco camerata: Andreas Maria Germek (Gitarre und Komposition), Belén Cabanes, (Tanz, Choreographie), Carmen Fernández (Gesang), José de Mode (Perkussion)
Thomas Herzog, Leitung

mehr lesen
Konzept und Programmierung: Landsiedel | Müller | Flagmeyer