4. Matinee

Streichquintett


18. Februar 2018, 11:00 Uhr

Wolfgang Amadeus Mozart, Streichquintett D-Dur KV 593
Johannes Brahms, Streichquintett G-Dur op. 111

Claudia Winkler, Virginie Wong (Violine), David Inbal, Florian Gogl (Viola), Stephan Meyer (Violoncello)

Ein Jahrhundert trennen die beiden Quintette – beides späte Meisterwerke der Komponisten und einzigartig innerhalb ihrer Gattung. Natürlich hatte Johannes Brahms Mozarts über alles geliebte Quintette im Hinterkopf, als er in Bad Ischl in der Sommerfrische seine beiden eigenen Schwesternwerke schuf. Das G-Dur-Quintett, von Brahms selbst etwas voreilig als sein letztes Werk bezeichnet, beginnt voller Elan mit einem weit ausholenden Cellosolo, birgt allerhand „ungarischen“ Einschlag und endet mit einem schmissigen Csárdás!



Zurück

Konzept und Programmierung: Landsiedel | Müller | Flagmeyer