Die Württembergische Philharmonie verwendet Cookies wie auch die meisten anderen Seiten. Wir tun dies, um Ihren Besuch bei uns so perfekt wie möglich zu machen. Klicken Sie auf unsere Datenschutzerklärung, um mehr über Cookies zu erfahren und wie man sie anpassen kann.

Ich erkläre mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden:   

 

Freundeskreis

Liebe Freundinnen und Freunde der WPR,

es war beglückend zu erleben, mit welcher Begeisterung und Freude Sie unseren neuen Chefdirigenten Fawzi Haimor im September 2017 begrüßt haben, und so war der berühmte „Ruck“, der in solchen Fällen stets durch die Reihen geht, nach seinem furiosen Einstand besonders deutlich zu spüren! Dementsprechend aufmerksam reagierten auch die Medien auf die Berufung Fawzi Haimors als neuen Chefdirigenten, sogar die amerikanische Presse berichtete darüber!
Fawzi Haimor hat versprochen, das Repertoire des Orchesters noch mehr zu erweitern, somit erwartet Sie mit der neuen Spielzeit auch ein noch reichhaltigeres und kontrastreicheres Programm.


Zeitgenössische Werke deutscher, amerikanischer und italienischer Komponisten wie Bernd Alois Zimmermann, dessen 100. Geburtstag wir 2018 begehen, Mason Bates und Luigi Dallapiccola werden erlebbar, genauso wie Werke der klassischen Moderne von Charles Ives oder William Walton.


Aber natürlich stehen diesen Werken des 20. und 21. Jahrhunderts auch große Werke der Klassik und Romantik gegenüber: Haydns 26. Sinfonie, Beethovens 8. Sinfonie oder auch Tschaikowskis 2. Sinfonie, um nur einige Beispiele zu nennen. Erstmals wird in der Stadthalle Reutlingen auch die 3. Sinfonie von Camille Saint-Saëns zu erleben sein, die sogenannte „Orgelsinfonie“, wofür der Solist des Konzerts, Christian Schmitt, eigens seine neu erbaute eigene Orgel mitbringen wird.


Zahlreiche Solisten und Dirigenten von Weltgeltung dokumentieren den außergewöhnlichen Ruf, den sich die WPR mittlerweile erarbeitet hat: Die Dirigenten Lukasz Borowicz und Michael Francis sind zum wiederholten Male Gast der Philharmonie, Christoph Poppen, der langjährige Chefdirigent des Rundfunkorchesters des Saarländischen Rundfunks kommt zum ersten Male nach Reutlingen. Mit dem amerikanischen Dirigenten Arthur Fagen begrüßen wir darüber hinaus auch einen der renommiertesten Dirigierlehrer Fawzi Haimors!


Und auch die Solisten sprechen wieder für sich: Juliane Banse, Nils Mönkemeyer, Pascal Rogé, Dejan Lazic und Hyeyoon Park sind Künstler von Weltformat. Aber weil die Kontinuität mit Solisten jüngerer Generation ebenfalls ein Charakteristikum der Gesamtkonzeption der WPR ist, freue ich mich auch besonders auf die Auftritte von Lena Neudauer, Chen Guang oder Theo Plath!


Eine weitere Besonderheit des Orchesters sind die Kaleidoskop-Programme, die diese Spielzeit noch breiter angelegt sind: Max Mutzke, Ute Lemper, der englisch-deutsche Musikkomiker Rainer Hersch versprechen ebenso große Abende wie ein Programme mit Werken von John Williams oder Einaktern von Offenbach und Menotti in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart sowie ein Konzert mit dem österreichischen Bläserensemble Federspiel.


Mit dem vorliegenden „Musik-Lesebuch“ möchten wir Sie wieder zu einer Reihe von außergewöhnlichen Konzerten verführen. Wenn es gelänge, durch diese Lektüre eine emotionale Vorfreude auf die nächste Spielzeit zu erzeugen und gewissermaßen einen Vorgeschmack auf das Hören zu vermitteln, dann wäre gelungen, was wir uns alle wünschen: dass Sie sich auf Musik, auch wenn sie unbekannt ist, einlassen und die Spielkultur der WPR uneingeschränkt genießen.

Seien Sie willkommen in der Spielzeit 2018/2019!




Heidemarie Arnold        Dr. Karsten Amann     Katrin Oestreich    
1. Vorsitzende               2. Vorsitzender           Öffentlichkeitsarbeit



Sie erreichen uns unter folgender Adresse: freundeskreis@wuerttembergische-philharmonie.de

Freundeskreis Württembergische Philharmonie Reutlingen e.V.
Heidemarie Arnold, Lerchenweg 16, 72810 Gomaringen
Fon 07072 / 9 22 9110 und 9 22 9111
Fax 07072 / 9 22 9112

Junges Forum_WPR

Im November 2015 gründete sich das Junge Forum WPR. Das Junge Forum_WPR will jungen Leuten die Berührungsängste mit klassischer Musik nehmen. Ziel sind gemeinsame Konzert- und Probenbesuche mit Gleichgesinnten, Interviews und Diskussionsrunden mit dem WPR-Management, MusikerInnen des Orchesters und bekannten Solistinnen und Solisten.  angespriochen sind alle im Alter zwischen 16 und 28 Jahren, die einfach mal näher ans Orchester heranrücken und auch hinter die Kulissen blicken wollen!
Kontakt: jungesforum@wuerttembergische-philharmonie.de

Konzept und Programmierung: Landsiedel | Müller | Flagmeyer