Die Württembergische Philharmonie verwendet Cookies wie auch die meisten anderen Seiten. Wir tun dies, um Ihren Besuch bei uns so perfekt wie möglich zu machen. Klicken Sie auf unsere Datenschutzerklärung, um mehr über Cookies zu erfahren und wie man sie anpassen kann.

Ich erkläre mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden:   

 

6. Matinee

26. Mai 2019, 11:00 Uhr

Alexander Borodin, Streichquartett Nr. 2 D-Dur
Sergei Prokofjew, Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 92
Veit Erdmann-Abele, Vier Gedichte für Quartett


Liu Ge, Judith Pfeiffer, Violine
Hayoon Yoon, Viola
Christian Adamsky, Violoncello


Im April 2019 feiert der Reutlinger Komponist Veit Erdmann-Abele seinen 75. Geburtstag.
1979 vertonte er vier um Zeit und Vergänglichkeit kreisende Gedichte von Dietmar Scholz, einem bis zu seinem Tod 2016 ebenfalls in Reutlingen ansässigen Schriftsteller und Künstler.
Den Beginn machen zwei wirkungsvolle Streichquartette aus Russland: Dasjenige aus der Feder Borodins wurde berühmt durch sein romantisch-melodienseliges Notturno, während Prokofjews Werk sich an der Folklore der Region Karbadinien im Nordkaukasus entzündet.

Mit freundlicher Unterstützung vom Freundeskreis Württembergische Philharmonie Reutlingen e.V.



Zurück

Konzept und Programmierung: Landsiedel | Müller | Flagmeyer