Die Württembergische Philharmonie verwendet Cookies wie auch die meisten anderen Seiten. Wir tun dies, um Ihren Besuch bei uns so perfekt wie möglich zu machen. Klicken Sie auf unsere Datenschutzerklärung, um mehr über Cookies zu erfahren und wie man sie anpassen kann.

Ich erkläre mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden:   

 

7. Sinfoniekonzert

20. April 2020, 20:00 Uhr

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 3 d-Moll für großes Orchester, Altsolo, Knabenchor und Frauenchor

Gerhild Romberger, Alt
Knabenchor capella vocalis (Einstudierung Christian J. Bonath)
Chor der Musikhochschule Trossingen, Frauenchor (Einstudierung Prof. Michael Alber)
Fawzi Haimor, Leitung

„Daß ich sie Symphonie nenne, ist eigentlich unzutreffend, denn in nichts hält sie sich an die herkömmliche Form. Aber Symphonie heißt mir eben: mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen.“ Tatsächlich beinhaltet Mahlers Welt in der abendfüllenden dritten Sinfonie das ganze Universum der vorhandenen Stilmittel: martialischer Militärmarsch und Volksmusik, schauriger Trauermarsch und Tanz-, Salon- und Kirchenmusik, Naturidylle und Engelsstimmen.

Für die Alt-Partie konnte die WPR die auf Konzertgesang spezialisierte Ausnahmekünstlerin Gerhild Romberger gewinnen. Die Altistin ist sicher eine der bedeutendsten Mahler-Interpretinnen weltweit.

19 Uhr Konzerteinführung im Kleinen Saal

Bitte beachten Sie in Bezug auf dieses Konzert auch unser neues Musikvermittlungsangebot "Mein erstes Mal" am Freitag, 17. April!



Zurück

Konzept und Programmierung: Landsiedel | Müller | Flagmeyer