Die Württembergische Philharmonie verwendet Cookies wie auch die meisten anderen Seiten. Wir tun dies, um Ihren Besuch bei uns so perfekt wie möglich zu machen. Klicken Sie auf unsere Datenschutzerklärung, um mehr über Cookies zu erfahren und wie man sie anpassen kann.

Ich erkläre mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden:   

 

Susanne Langbein

Sopran

Die 1982 in Coburg geborene Sopranistin sammelte ihre ersten musikalischen Erfahrung mit 11 Jahren im Landestheater Coburg, wo sie unter anderem einen Knaben in DIE ZAUBERFLÖTE, einen Hirten in TANNHÄUSER, einen Hirten in TOSCA und Frosch und Franzl in DAS SCHLAUE FÜCHSSLEIN sang.

Nach ihrem Schulabschluss studierte sie an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei Frau Prof. Fuhrmann. In der Spielzeit 2009/10 war sie Mitglied im Thüringer Opernstudio am Nationaltheater Weimar, am Theater Erfurt und am Theater Nordhausen. Während den Spielzeiten 2010/17 war sie festes Ensemblemitglied am Landestheater Tirol in Innsbruck.

Sie war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung und der Johann-Strauss-Gesellschaft und Preisträgerin des Bundeswettbewerbs. Meisterkurse besuchte Sie bei Kammersängerin Brigitte Fassbaender, Prof. Kammerlander und Kammersänger Bernd Weikl. Gastspiele führten Sie nach Italien, Polen, Dänemark, Bangkok und in die Schweiz.
Sie nahm CDs mit der Lautten Compagney Berlin sowie eigens für sie komponierte Werke verschiedener Tiroler Komponisten auf. Zudem erschien eine DVD Produktion der Oper LA WALLY, in der Susanne Langbein als Walter zu sehen ist.

Neben der Oper führt Susanne Langbein eine rege Konzerttätigkeit vor allem im Bereich Lied. Sie war zu hören in Coburg (D), Innsbruck (AT) und Eppan (I).




18.07.2019
Sommer-Open-Air (Sopran)


Zurück

Konzept und Programmierung: Landsiedel | Müller | Flagmeyer