Sie sind hier:

8. Sinfoniekonzert

Reutlingen, Stadthalle

Thomas Adès, Suite Nr. 1 from „Powder Her Face“
Edward Elgar, Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 69 C-Dur „Laudon“
Dmitri Schostakowitsch, Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

Wolfgang E. Schmidt, Violoncello

Jamie Phillips, Leitung

Wolfgang Emanuel Schmidt gewann schon als Student internationale Preise, so ist er Preisträger des Internationalen Tschaikowski- Wettbewerbs in Moskau und der International Leonard Rose Cello Competition in den USA. Zur WPR kommt er mit dem Cellokonzert von Edward Elgar, einem der großen Hauptwerke für das Instrument aus dem 20. Jahrhundert.
Als Schostakowitsch gegen Ende des 2. Weltkriegs eine neue Sinfonie ankündigte, waren die Erwartungen des Sowjetregimes an den Komponisten hoch: Natürlich sollte es eine große Siegessinfonie werden, möglichst mit mächtigem Chor-und Orchesterapparat. Schließlich handelte es sich auch noch um seine Neunte – eine seit Beethoven mit Mythen behaftete Zahl! Was Schostakowitsch dann allerdings lieferte, war ein nicht einmal halbstündiges, von offenkundigem Spott und naiv-trivialen Tönen durchdrungenes „klassizistisches“ Werk.

19 Uhr Konzerteinführung im Kleinen Saal.

Es gibt wieder eine Bewirtung vor dem Konzert und in der Pause. Unter der Telefonnummer 07.121/138 45 10 oder mit diesem Formular können Sie vorbestellen.

© Christian_Steiner

Zurück