Sie sind hier:

Reutlingen vokal

Reutlingen, Stadthalle

Christoph Willibald Gluck, Orfeo ed Euridice. Konzertante Aufführung der dreiaktigen Oper

Johanna Pommranz, Sopran
Cornelia Fahrion, Mezzosopran
Yosemeh Adjei, Altus
Philharmonia Chor Reutlingen
Martin Künstner, Leitung

Im Bestreben, sich aus dem engen Korsett der extrem schematisch angelegten Opera seria zu befreien, entstand 1762 die als Azione teatrale per musica bezeichnete Reformoper Orfeo ed Euridice. Anders als in der Mythologie sorgte Gluck mit seinem Librettisten Ranieri de Calzabigi für ein Happy End, indem er den Gott Amor höchstpersönlich als rettende Einsatzkraft in die Handlung eingreifen lässt. Die beiden brachen die starren Formen auf und begannen, die Musik sowie Figuren- und Charakterzeichnung der Handlung und dem dramatischen Verlauf individuell anzupassen. Überladene Koloraturen mussten dabei einer schlichteren, natürlicheren Gesangsweise weichen, was nicht jedem Zeitgenossen gefiel! Später adaptierte Gluck die Oper noch für die Pariser Bühne und eroberte die französische Metropole im Handumdrehen.  

© Daniel Schneider

Zurück