Sie sind hier:

2. Sinfoniekonzert Sinfonische Metamorphosen

Reutlingen, Stadthalle

Carl Maria von Weber, Ouvertüre und Marsch aus Turandot
Paul Hindemith, Sinfonie „Mathis der Maler“
Wolfgang Amadeus Mozart, Violinkonzert D-Dur KV 218
Paul Hindemith, Sinfonische Metamorphosen über ein Thema von Carl Maria von Weber

Bomsori Kim, Violine
Norichika Iimori, Leitung

Die koreanische Geigerin Bomsori Kim ist Preisträgerin des Internationalen ARD-Wettbewerbs 2013 und Gewinnerin zahlreicher weiterer Wettbewerbe, darunter der Tschaikowski-Wettbewerb und der Concour Reine Elisabeth Brüssel. Bomsori Kim ist erstmals zu Gast bei der WPR.

Die Klammer des Programms bildet Carl Maria von Webers Schauspielmusik zu Turandot von Friedrich Schiller, aus der sich Paul Hindemith auch für seine virtuosen Sinfonischen Metamorphosen bediente. Für die Sinfonie „Mathis der Maler“, parallel zur gleichnamigen Oper komponiert, griff er ebenfalls auf Fremdmaterial zurück: Ihr Gegenstand ist der Isenheimer Altar des Renaissance-Malers Matthias Grünewald und „was das Orchester spielt, ist nicht durchweg freie Erfindung“, schrieb der Komponist. „Alte Volkslieder, Streitgesänge aus der Reformationszeit und der gregorianische Choral bilden den nährenden Boden für die Mathis-Musik“.

Lust auf Mathis im Doppel?
Aus der Orchesterfassung erstellte der Komponist selbst eine Klavierfassung zu 4 Händen. Diese präsentiert nur vier Tage vor dem WPR-Konzert das Klavierduo GrauSchumacher (Andreas Grau und Götz Schumacher) im Reutlinger Kammermusikzyklus. Eine solch rare Gelegenheit, dieses ohnehin selten gespielte Werk innerhalb kurzer Zeit gleich in beiden Fassungen vergleichend zu hören, sollte man sich nicht entgehen lassen!

19 Uhr Konzerteinführung im Kleinen Saal

Es gibt eine Bewirtung vor dem Konzert und in der Pause. Bei Grauer Gastro, Telefonnummer 07121/138 45 10, oder hier unter Pausenverpflegung Stadthalle, können Sie vorbestellen.

© Kyutai Shim

Zurück

Weitere Sinfoniekonzerte